Slogan Spvgg Bad Pyrmont Leidenschaft seit 1920 WEISS

<
186 / 187
>
 

Meister: Pyrmont kehrt nach 32 Jahren in die Landesliga zurück!

Begemann vor langer Party-Nacht: „Ganz großer Sport“ / 74er rutschen auf Platz drei ab.
FC Springe – SpVgg. Bad Pyrmont 0:3 (0:2).


Als Schiedsrichter Michael Kaufmann die Partie abpfiff und die Mannschaft der Pyrmonter zum kollektiven „Diver“ ansetzte, waren die über 100 mitgereisten Anhänger der Spielvereinigung aus dem Häuschen. „So ein Tag, so wunderschöne wie heute“, hallte es von der Tribüne des Springer Sportzentrums. Am vorletzten Spieltag der Saison machten die Kurstädter mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen den FC die Bezirksliga-Meisterschaft perfekt – und damit den ersten Aufstieg in die Landesliga seit 32 Jahren. Da konnte auch das nasskalte Wetter der Feierlaune keinen Abbruch tun. Den Grundstein für die vorzeitige Meisterfeier legte Andrzej Matwijow mit seinem Doppelpack schon in der Anfangsphase der Partie, in der die Pyrmonter von Beginn an im Vollgas-Modus loslegten. „Die ersten 30 Minuten waren vom Feinsten“, freute sich Pyrmonts Fußball-Obmann Heiko Begemann. Nachdem einige gute Chancen zunächst noch vergeben wurden, versenkte Matwijow dann einen Eckstoß von Christopher Loges und legte kurz darauf nach Diener-Vorlage per Kopf das 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zunehmend, ohne dass die Hausherren jedoch Kapital daraus hätten schlagen können. Die Mannen von FC-Coach Markus Wienecke blieben in der Offensive relativ harmlos. Das dritte Pyrmonter Tor durch den wenige Sekunden zuvor eingewechselten Daniele Luggeri sorgte dann endgültig für die Vorentscheidung und für Erleichterung in den Gesichtern der Pyrmont-Fans. Nach dem Abpfiff knallten sofort die Korken und auch der obligatorischen Bierdusche konnten sich Spielertrainer Philipp Gasde und der Vorstand nicht entziehen. „Was die Mannschaft in dieser Saison geleistet hat, ist ganz großer Sport“, war
Begemann überglücklich. Nur wenige Stunden nach dem Champion League-Sieg der Bayern, fieberte FCB-Fan Begemann schon wieder der nächsten Party-Nacht entgegen: „Wir haben die Spelunke in Bad Pyrmont gemietet. Dort werden wir mit den Fans und der Mannschaft feiern. Auch für ein paar Bier-Spenden ist schon gesorgt.“
SpVgg. Bad Pyrmont: Stefan Schmidt, Gasde, Pape, Gorr, D. Loges, Nehrig, Sebastian Schmidt, Skorski (75. Issa), Diener (86. Bandorski), Matwijow, C. Loges (82. Luggeri).
Tore: 0:1 Andrzej Matwijow (13.), 0:2 Matwijow (17.), 0:3 Daniele Luggeri (83.).

Quelle: AWesA


Spielvereinigung Bad Pyrmont von 1920 e.V.  -  Stadion an der Südtraße 7  -  31812 Bad Pyrmont  -  E-Mail: info@spvgg-badpyrmont.de
sponsored by