Slogan Spvgg Bad Pyrmont Leidenschaft seit 1920 WEISS

<
181 / 187
>
 

SpVgg. kämpft sich in der zweiten Halbzeit zum 1:1

Schmidt verhindert deutlicheren Rückstand, Hagemann gleicht aus / Tündern individueller OSV-Klasse unterlegen

„Unterm Strich muss man mit dem Unentschieden zufrieden sein. Immerhin sind wir weiterhin ungeschlagen“, bilanzierte Pyrmonts Fußball-Obmann Heiko Begemann, der beim Duell mit der Fortuna zwei unterschiedliche Halbzeiten zu sehen bekam: „Den ersten Durchgang haben wir leider total verpennt.“ Die offensiv bis dato harmlosen Gastgeber durften sich bei Keeper Stefan Schmidt bedanken, dass sie zur Pause nicht deutlicher in Rückstand lagen. So hielt Schmidt nach 22 Minuten einen von Nils Nehrig verursachten Strafstoß. Auch vor dem Gegentor hielt er einen Elfer, war beim folgenden Nachschuss von Aron Gebreslasie allerdings machtlos. Darüber hinaus war Pyrmonts Nummer eins „zwei, drei Mal“ zur Stelle, wenn es brenzlig wurde. Mit Beginn der zweiten 45 Minuten fanden die Hausherren nun aber wesentlich besser ins Spiel. „Da haben wir kaum noch etwas zugelassen und hatten selbst diverse Chancen“, berichtete Begemann. Nachdem der eingewechselte Christopher Loges (55.) zunächst noch am Pfosten scheiterte, machte es Benedikt Hagemann besser, als er nach einem Zuspiel von Steve Diener den gegnerischen Schlussmann umkurvte und zum Ausgleich einnetzte. In der Folge blieben weitere Möglichkeiten – darunter zwei Großchancen von Diener (75./80.) – jedoch ungenutzt. „Ein zweites Tor wäre sicherlich nicht unverdient gewesen. Doch für einen Sieg hätten wir zwei gute Halbzeiten spielen müssen“, so Begemann abschließend.
SpVgg. Bad Pyrmont: Stefan Schmidt, Pape, Gasde, Skorski, Tyler, Luggeri, Nehrig (46. Sebastian Schmidt), Diener, Denker, Hagemann, Matwijow (46. Loges).
Tore: 0:1 Aron Gebreslasie (27.), 1:1 Benedikt Hagemann (60.).

Quelle: AWesA


Spielvereinigung Bad Pyrmont von 1920 e.V.  -  Stadion an der Südtraße 7  -  31812 Bad Pyrmont  -  E-Mail: info@spvgg-badpyrmont.de
sponsored by